1. Wasserstoff-Messe des Kreises Düren am 8. Oktober

1. Wasserstoff-Messe

Mit einem kleinen Rahmenprogramm wird die 1. Wasserstoff-Messe des Kreises Düren um 11 Uhr eröffnet, die allen Interessierten im Laufe des Tages verschiedene Einblicke in die Welt des Wasserstoffs gewährt. "Wir freuen uns ganz besonders, dass sich diverse Aussteller aus den Bereichen Mobilität, Forschung, Unternehmerschaft und Anwendung als Aussteller angemeldet haben und wir den Bürgerinnen und Bürgern so einen umfassenden Überblick bieten können", sagt Landrat Wolfgang Spelthahn. Die Aussteller werden an diesem Tag ihre Arbeit vorstellen und für vielfältige Fragen der Besucherinnen und Besucher zur Verfügung stehen. Mobilitätsanwendungen von PKW über Busse bis hin zu Zügen werden vor Ort gezeigt, darüber hinaus industrielle Prozesse bzw. Produkte und Initiativen, die die Entwicklung der Wasserstoff-Technologie gemeinsam vorantreiben wollen. Partner aus Forschung und Anwendung werden im Rahmen der Veranstaltung ihre Arbeit in Kurzvorträgen vorstellen und stehen vor Ort für individuelle Gespräche bereit.

Für den Besuch der Messe benötigen Sie keine Anmeldung.

Die über das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie im Rahmen des Bundesprogramms „Unternehmen Revier“ geförderte Veranstaltung im Stadtgarten des Brückenkopf-Parks ist öffentlich zugänglich über den Eingang Kirmesbrücke (Ellbachstraße) und richtet sich ausdrücklich an alle Interessengruppen aus Bürgerschaft, Schulen, Unternehmen etc.

Folgende Partner haben bereits eine Zusage erteilt und werden vor Ort Einblicke in ihre Arbeit gewähren:

ALSTOM, Brainergy Park Jülich, Caetano Bus, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Forschungszent-rum Jülich, Future Mobility Park, HyCologne, Hydrogen Hub Aachen, Hyundai, Kinto, Messer Group, NEA-Group, NPROXX, Fred Pfennings GmbH & Co. KG, TH Köln, Toyota, Westnetz und Zoeller-Kipper. 

Der Eintritt in den Stadtgarten des Brückenkopf-Parks ist an diesem Tag für Besucher der 1. Wasserstoff-Messe des Kreises Düren frei. 

In den Veranstaltungsräumen gilt die 3G-Regel, in den Innenräumen gilt Maskenpflicht.