Bundesaktion Sauberes Auto

PM Waschstraße

Sommer - Sonne - Cabrio

 

Schnell und plötzlich ist es Sommer geworden mit

hohen Temperaturen und viel Sonnenschein. Schon bevölkern viele

Cabrios unsere Straßen. Gelegentlich taucht die Frage auf, ob bei der

Fahrzeugreinigung und –pflege von Cabrios etwas Besonderes zu beachten

ist. Dies kann man mit einem klaren Nein beantworten. Cabrios

können normalerweise in jeder Waschanlage problemlos gereinigt

werden, auch dann, wenn sie ein Stoffverdeck haben. Die Zeiten, in denen

Carnauba-Wachse benutzt wurden, die eventuell auf Stoffverdecken

aushärten konnten, sind schon seit Jahrzehnten vorbei.

In Waschanlagen kommt jetzt in der Regel auch eine spezielle Sommer-

Waschchemie zum Einsatz, die besonders eiweißlöslich ist. Das hat einen

guten Grund: Im Sommer sind viele Fahrzeuge mit Insekten übersät.

Und die gilt es, möglichst schnell und gründlich abzuwaschen.

 

Besonders bei schnellen Fahrten prallen die Insekten intensiv auf den

Autolack, der im Sommer und durch den Motor erhitzt ist, auf. Insekten

können so förmlich eingebrannt werden. Je schneller die Insekten

dann abgewaschen werden, desto besser.

 

Gleiches gilt für Vogelkot. Je länger dieser - insbesondere an heißen

Sommertagen – auf dem Fahrzeug antrocknet, desto schwieriger ist er

zu entfernen. Außerdem ist Vogelkot sehr aggressiv, da er viele Schadstoffe

(z. B. Säuren) enthält, die den Lack angreifen können. In einigen

Fällen kann dies dazu führen, dass bereits nach 24 Stunden Einwirkzeit

der Lack irreparabel geschädigt ist und entweder aufbereitet oder partiell

neu lackiert werden muss.

 

Experten raten daher dringend, Insekten, vor allem aber Vogelkot

schnellstmöglich von dem Fahrzeuglack zu entfernen. Als erste Notmaßnahme

ist es empfehlenswert, den Vogelkot mit nassem Papier oder

Taschentüchern einzuweichen und ihn abzuziehen, jedoch nicht

reiben. Gegebenenfalls kann auch etwas Spülmittel verwendet werden.

Hier ist allerdings darauf zu achten, dass mit klarem Wasser nachgespült

werden sollte, da auch die haushaltsüblichen Spülmittel unterschiedliche,

in der Regel basische ph-Werte besitzen. Am besten helfen

hier professionelle gewerbliche Fahrzeugwaschanlagen schnell, umweltgerecht

und lackpflegend weiter.

 

Dringend abgeraten wird allerdings davon, Insekten oder Vogelkot mit

Fensterreinigern bzw. Glasabziehern zu behandeln. Selbst dann, wenn

die Kanten mit (Schaum-)Stoff ummantelt sind, so verbergen sie im Inneren

einen harten Kern aus Kunststoff oder Metall. Im ungünstigsten

Fall kann man damit den Lack irreparabel beschädigen. Deshalb: Auf

keinen Fall den Lack mit harten Materialien traktieren! Die beste Kombination

ist ein Einweichen von Insekten und/oder Vogelkot und das

Aufsuchen einer Fahrzeugwaschanlage. Geschieht dies nicht, haben Insekten

bzw. Vogelkot Gelegenheit, in den Lack einzutrocknen, sodass

ein Abwaschen nicht mehr gewährleistet ist.

 

Quelle: B T G - Minden Juni 2019